Beiträge

Berufe-Speeddating am KEG

Zehn Minuten Auge in Auge

Gerade noch hatte die Schülerin in der Physiotherapiepraxis bei der Arbeit über die Schulter geschaut und Fragen zum Berufsalltag gestellt. Nun sitzt sie schon einem Architekten gegenüber.

Begegnungen wie diese zwischen Berufstätigen und den Schülern der Q11 auf dem Weg hin zum Wunschberuf werden beim Berufe-Speeddating des KEGs angebahnt. In vielen Fällen ergeben sich neue Erkenntnisse über den Berufsalltag, die man so nicht nachlesen kann.

18 Experten standen daher auch am 23. Juni 2017 wieder im Dorfgemeinschaftshaus Weilbach rund 50 Schülern in zehnminütigen Einzelgesprächen Rede und Antwort. Im Vorfeld wurden die Schüler nach ihren Wunschberufen gefragt und dann eine breite Palette von Berufsexperten eingeladen, von den Ingenieursberufen über die Medizin bis hin zu sozialen Berufen. Natürlich durften auch die „Experten-Klassiker“ nicht fehlen: Jura, Architektur, Polizei, Bankwesen und Informatik. Nach Interessensbereichen wurden dann Termine mit den Experten zugeteilt.

Da die Schüler nur 10 Minuten pro Gespräch zur Verfügung hatten, wollten sinnvolle Fragen im Vorfeld wohlüberlegt sein.

Sehr angetan von der Motivation der Schüler war etwa Herr Hafermalz, Einstellungsberater der Polizei Aschaffenburg, der im dritten Jahr teilnimmt: „Dieses Konzept kenne ich von keiner anderen Schule. Die Schüler kommen sehr gut vorbereitet und stellen gezielte Fragen, die auch sehr variiert sind.“ Die Schüler schätzen wiederum, ein „Gesicht vor sich zu haben, das motiviert ist, einem weiter zu helfen und das spezielle und persönliche Infos geben kann“.

Die „Zufallsergebnisse“ bei einigen Expertengesprächen reichen von spontanen Praktikumsangeboten, Tipps zu aktuellen Fragestellungen auf dem Weg zum Beruf bis hin zu Angeboten für ein Bewerbungsgespräch um eine Lehrstelle – mehr kann man sich als Ergebnis einer solchen Veranstaltung nicht wünschen.


Simon Speth

 

 

 

Aktuelle Seite: Home